Bei strahlendem Sonnenschein bin ich gestern zur Reha gebracht worden. ☀️🚑 Der Empfang war dann erstmal nicht so strahlend. 😒 Man war nicht richtig auf mich und meine Situation vorbereitet. 😞😓

Das Zimmer war nicht richtig ausgelegt, ich musste wieder den Ärzten klar machen, dass ich hier bin, um Fortschritte zu machen und man mich unterstützen soll! Und ja mir ist bewusst, dass ich Metastasen habe, aber das heißt ja nicht, dass ich nur rumliegen muss und darauf warte, dass es schlimmer wird, wenn es Möglichkeiten des Fortschrittes gibt!!!! 🥊 Mein Freund hat da den perfekten Satz für gefunden: 💁‍♂️ Gucken Sie nicht auf die Anna, die sie laut Befund sehen sollten, sondern ich zeige Ihnen die wahre Anna und was ich schon alles geschafft habe! 💪🏻😁🤸‍♀️

Heute hatte ich dann einige Gespräche: mit der Ernährungsberatung, der Physio und sogar der Chefärztin, die mich damals mit „kein Potenzial“ abgelehnt hat. Alle waren sehr erstaunt, was ich doch schon alles kann und wie fit ich bin. Ich habe ihnen auch klar gemacht, was ich für Ziele hier in der Reha für mich habe und was ich schaffen will. Da ich noch viel Einzel-Training brauche, tun sie sich leider mit dem Personal etwas schwer. ☹️ Drückt mir die Daumen, dass wir das in den nächsten Tagen geregelt bekommen und ich meine Unterstützung bekomme und damit die Fortschritte weitergehen. Meinen Kampfgeist haben sie alle schon zu spüren bekommen. 😉💪🏻🏋️‍♀️🏃‍♀️🤸‍♀️

Der erste Fortschritt wurde dann heute auch direkt in die Tat umgesetzt: Ich habe das Mittagessen 🥘 im Sitzen im Korsett verbracht 💪🏻 und nicht mehr liegend im Bett 🛏. Ich konnte einfach mal das schöne Wetter draußen sehen, genießen und dabei essen. Ich hatte zwar auch Angst und es war sehr ungewohnt so zu essen, aber es war auch ein sehr schönes Gefühl. Für viele gar nichts besonderes, aber für mich wieder ein weiterer Schritt in die Unabhängigkeit ☺️😁💪🏻🦁 Die Aussicht lässt sich doch sehen oder? ☀️ 🌿